Wie machst du das? – kleine Rohfleischportionen einfrieren

Wie bereits vor einigen Tagen berichtet, steht die Umstellung auf Rohfutter bei uns momentan ein wenig still. Meine Älteste – Tiffy – frisst rohes Hühnchen zwar mittlerweile gierig, aber die beiden Herren wollen nicht so wirklich mitziehen.

Um mir selbst ein wenig Arbeit zu ersparen und viele kleine Portionen rohes Fleisch auf Vorrat bequem entnehmen zu können, habe ich heute Fleisch geschnibbelt und es zum Einfrieren in kleine Eiswürfelbehälter gefüllt. Ich möchte nun jeden Tag eine solche kleine Portion ins Nassfutter meiner Katzen mischen und so hoffentlich auch die Kater an den Geschmack, Geruch und die Konsistenz von rohem Fleisch gewöhnen.

[newsletterbox][/newsletterbox]

Sollten diese kleinen Portionen irgendwann angenommen werden, kann ich die Menge an rohem Fleisch ja immer noch erhöhen. Das heutige (gemischte) Abendessen wurde allerdings bis jetzt noch nicht angerührt 😉

Gefällt dir der Blogbeitrag?

5 / 5 ( 2 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?


Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar erscheint erst nach Freigabe durch Miriam in der Kommentarliste. Die Überprüfung kann einige Tage dauern. Die erforderlichen Felder sind mit * markiert, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.