Dieser Testbericht ist älter als ein Jahr. Enthaltene Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Trixie Target Stick – Zubehör fürs Katzenclickern

Zubehör fürs Katzenclickern kann nützlich sein, die Übungen und das Training erleichtern und fortgeschrittenere Tricks möglich machen. Zum Zubehör, das das Clickertraining erleichtert, würde ich einen Targetstab zählen. In diesem Testbericht widme ich mich dem Trixie Targetstab, der Clicker und Target in Einem ist. In den Griff integriert ist der Clicker, der ausziehbare Targetstab ist (komplett ausgefahren) etwa 55cm (mit Griff etwa 68cm) lang und besteht aus Metall. An seiner Spitze ist eine kleine Plastikkugel, welche sich optisch gut vom Stab absetzt und fest auf dem Stab aufsitzt.

Zusammen geschoben ist der Targetstab inklusive Griff etwa 15cm lang – ideal zum in die Tasche stecken. Am Griff ist ein Nylonbändchen mit Clip abgebracht, der Targetstab kann so also einfach an die Hose geklippt werden, wenn er gerade nicht benötigt wird. Ein ausziehbares Bändchen (etwa 75cm lang) im Clip macht es möglich auch den an die Hose geklippten Targetstab zu nutzen. Der Clip ist aber auch bequem abnehmbar und stört dann nicht beim Clickern.

Du kannst den Trixie Targetstick mit Clicker beispielsweise bei Zooplus kaufen – seinen (baugleichen) Bruder von AniOne u. A. bei Fressnapf.



Was ist überhaupt ein Targetstab und wie wird er verwendet?

Ein Targetstab wird für einige Übungen beim Katzenclickern benötigt. Mit ihm kann man die Katze lenken und/oder auf bestimmte Gegenstände oder Bewegungen trainieren und aufmerksam machen. Möchte man beispielsweise, dass die Katze Slalom durch einen Hindernisparcours läuft, kann man den Targetstab vor ihrem Gesicht führen und sie so auf dem gewünschten Weg durch die Hindernisse leiten. Es ist aber auch möglich, das Berühren mit Pfote oder Nase zu trainieren. Den so antrainierten Befehl/Trick “Berühren” kann man dann auch auf andere Gegenstände oder beispielsweise die Hände erweitern.

Was ist an dem Trixie Targetstab meiner Meinung nach gut?

Normalerweise werden Clicker und Targetstab einzeln verwendet. Somit sind gleich zwei Hände beim Training “belegt”. Mit dem Trixie Targetstab habe ich Beides in Einem und habe zusätzlich noch eine Hand frei, um rechtzeitig die Leckerchen zu verteilen, ohne erst etwas aus der Hand legen und nach den Leckerchen wühlen zu müssen. Brauche ich den Targetstab für bestimmte Übungen nicht, wird er einfach zusammen geschoben und ich nutze nur den Clicker an sich. Dadurch, dass ich den Targetstab auch an die Hose klippen kann und ihn bei Nichtgebrauch nicht auch noch festhalten muss, werden Training und Positionswechsel sehr vereinfacht.

Fazit für mich:

Für wirklich kleines Geld kann ich das Clickertraining für mich und meine Katzen bequemer und effizienter machen. Ich möchte den Trixie Target Stick nicht mehr missen. Meiner Meinung nach gehört er eindeutig zum nützlichen Clickerzubehör!

Update Mai 2019

Nach langen sechs Jahren des regelmäßigen Gebrauchs hat der Targetstab das Zeitliche gesegnet. Das Metal des vordersten Auszugs ist abgeknickt und teilweise durchgebrochen. Ich habe ihn schlicht zu ungeschickt zusammen geschoben 🙁 Fest steht, dass ich das gleiche Modell wieder kaufen werde.

Gefällt dir der Blogbeitrag?

0 / 5 ( 0 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar erscheint erst nach Freigabe durch Miriam in der Kommentarliste. Die Überprüfung kann einige Tage dauern. Die erforderlichen Felder sind mit * markiert, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.