Dieser Testbericht ist älter als ein Jahr. Enthaltene Informationen sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Rezension zum Buch “Katzenbalkon”

Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen überlassen. Was bedeutet das?

Katzen und Pflanzen sind Themen, die für viele Menschen nicht zusammenpassen. Dabei gibt es eine große Palette an ungiftigem Grün, das sich auch im Haushalt mit Stubentigern gut macht. In Haushalten mit Balkon ist die Auswahl gleich noch größer – es gibt aber auch noch mehr zu beachten. Um dem Leser hier praxisnahe Hilfe an die Hand zu geben, hat die Autorin Sabine Ruthenfranz den zweiten Teil ihrer Reihe zu Pflanzen im Katzenhaushalt speziell auf den Katzenbalkon ausgerichtet. Für diese Buchbesprechung habe ich mir das Buch näher angeschaut.

Infos zum Buch:
Titel: “Katzenbalkon – für Katzen geeignete Pflanzen finden und Vergiftungen vermeiden”
Verlag: BOD – Books on Demand
Autorin: Sabine Ruthenfranz
Preis: 16,99 €
ISBN: 9783739242385
Seitenzahlen: 116 Seiten
1. Auflage 2016
Erhältlich zum Beispiel über Amazon.



“Katzenbalkon” als zweiter Teil der Reihe zu Pflanzen im Katzenhaushalt

Mit dem Buch “Katzenbalkon” hat Frau Ruthenfranz den zweiten Teil ihrer Reihe rund um Pflanzen im Katzenhaushalt veröffentlicht. Dabei beschreibt sie im ersten Teil “Katzenpflanzen” bereits die grundlegenden Aspekte, die es zu diesem Thema zu beachten gibt. In den insgesamt 15 Inhaltsteilen des Buchs “Katzenbalkon” geht sie noch ein paar Schritte darüber hinaus.

Denn hier werden nicht nur die Grundlagen zu Vergiftungen und zur Verwechslungsgefahr zwischen verschiedenen Pflanzen wiederholt – die Autorin widmet sich auch Themen, die nur den Katzenbalkon betreffen. So beschreibt sie zum Beispiel den Umgang mit Hornissen, Wespen und Bienen. Aber auch Sicherheits- und Gestaltungstipps für einen katzengerechten Balkon sind im Buch zu finden. Aufgepeppt wird das Ganze durch zahlreiche optisch ansprechende grau/weiß-Grafiken und Fotos.

Abwechslungsreiche und umfassende Informationen

Darüber hinaus sind neben den einfach verständlichen Texten auch passende Farbfotos abgedruckt. Diese zeigen zum Beispiel die entsprechenden Pflanzen. Sie ermöglichen aber auch einen kleinen Einblick in den liebevoll gestalteten Balkon der Autorin. Im Inhaltsteil zu Pflanzen-Schädlingen und ihrer katzenverträglichen Bekämpfung sind ebenfalls passende Fotos zu finden. Um das Thema “Pflanzenpflege” abzurunden, gibt die Autorin auch Tipps für eine Pflanzenapotheke, zu Nützlingen und zum Düngen.

Mit den Inhalten zu Dekopflanzen, Küchenkräutern und Futter-, sowie Wasserpflanzen bekommt der Leser Tipps für eine abwechslungsreiche Gestaltung des Katzenbalkons an die Hand. Wer sich in eine der leider zahlreichen giftigen Balkonpflanzen verliebt hat, findet in diesem Buch zusätzlich passende ungiftige Alternativen.

Auch der Kurzcheck zur Risikoeinschätzung hilft hier: er berücksichtigt die individuellen Lebensumstände der Katze und hilft kurz und kompakt das Vergiftungsrisiko der eigenen Katze einzuschätzen. Sollte doch einmal der Verdacht auf eine Vergiftung bestehen, sind im Buch hierzu wichtige Verhaltensregeln und Ansprechpartner aufgelistet.

Der Inhalt steht im Mittelpunkt

Insgesamt verzichtet das Buch auf aufwändige Designelemente und stellt dabei den Inhalt der Texte in den Mittelpunkt. Die schwarze Schrift lässt sich angenehm lesen und bildet einen guten Kontrast zum weißen Papier. Allerdings hatte ich auch hier – wie im ersten Teil – Probleme, die einzelnen Kapitel optisch voneinander abzugrenzen. Zusätzlich erschließt sich mir die Kapitelreihenfolge teilweise nicht: Ich denke, einige spätere Kapitel hätten am Anfang des Buchs den roten Faden besser unterstützt. Das Glossar am Ende des Buchs hilft dem Leser aber, genau das zu finden, was er sucht.

Für mich ein optisch wie auch inhaltliches Highlight ist der Pflanzkalender. Er erstreckt sich auf zwei Doppelseiten und ist übersichtlich alphabetisch sortiert. Hier finden sich Informationen zu Pflanz- und Blühzeiträumen. Wer – wie ich – nicht ganz so firm im Umgang mit Pflanzen ist, bekommt im Pflanzkalender gleich auch noch Hinweise, wann welche Pflanze am besten eingekauft werden sollte.

Fazit für mich

Das Buch “Katzenbalkon” von Sabine Ruthenfranz gibt einen umfassenden Überblick zu allen wichtigen Aspekten des Katzenbalkons. Mit seiner Hilfe sind auch Einsteiger in der Lage, ihrer Katze einen hübschen und sicheren Platz an der frischen Luft einzurichten. Da auch Pflanzenpflege, Schädlingsbekämpfung und katzensichere Balkongestaltung thematisiert werden, bietet das Buch einen mehr als umfassenden Ratgeber. Von mir eine klare Kaufempfehlung!

Gefällt dir der Blogbeitrag?

5 / 5 ( 5 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lass uns diesen Beitrag verbessern!

Wie kann ich diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Dein Kommentar erscheint erst nach Freigabe durch Miriam in der Kommentarliste. Die Überprüfung kann einige Tage dauern. Die erforderlichen Felder sind mit * markiert, deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.