Icon mobile Navigation
Du befindest dich hier: Startseite > artgerechte Haltung > Tipps

Bitte beachte: Diese Unterseite wird bald überarbeitet. Es kann sein, dass einzelne Inhaltsteile nicht mehr aktuell sind!

Tipps

Inhalt zuletzt aktualisiert am: 22.08.2014

Im Lauf der Jahre begegnen einem als Katzenhalter verschiedenste Lösungsansätze für verschiedenste Probleme. Man entwickelt kreative Ideen, um das Leben der Katzen sicherer, abwechslungsreicher und interessanter zu gestalten. Ein paar Tipps und Lösungsansätze für die Beschäftigung der Katze, für ihre Sicherheit und für die Verschönerung ihrer Umgebung sollen hier aufgelistet werden.

Fummelbretter

Katzen am Fummelbrett

gemeinsames Spielen am Fummelbrett

Das sogenannte "Fummelbrett" ist ein Spielzeug, bei dem die Katze ihr Leckerchen "erfummelt" also "erpfötelt/angelt". Sie trainiert dabei ihre geistigen Fähigkeiten und verbessert sich im Problemlösungsverhalten. Fummelbretter können sowohl komplett gekauft, als auch selber gebaut werden. Ein Bodenbrett ist mit verschiedenen Hindernissen bestückt: leere Toilettenpapierrollen, Holzstege, Schälchen und dergleichen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Leckerchen, die erarbeitet werden sollen, können z.B. Trockenfutter, Trockenfleisch oder Joghurt und Ähnliches sein. Falls das Bodenbrett abwischbar und deshalb lackiert sein soll, ist es wichtig, darauf zu achten, dass nur ungiftiger Spielzeuglack verwendet wird. Auch der Kleber, mit dem die einzelnen Elemente aufgeklebt werden, sollte nicht giftig sein.

Mehr dazu im Bereich "Selbstgemacht" unseres Katzenblogs.

Heizungssicherung

Katz läuft über gesichterten Heizkörper

auf einem abgesicherten Heizkörper läuft es sich sicherer

Um zu verhindern, dass die Katze mit ihren Zehen im Abdeckgitter des Heizkörpers hängenbleibt, kann man es mit feinmaschigem Gitter sichern. Eine Userin eines großen Katzenforums hat die Idee weitergegeben, spezielles Luftschachtgitter aus Aluminium dafür zu verwenden. Vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Um das Gitter anzubringen, ist es bei den meisten Heizkörpern nötig, zuerst die Seitenteile mit den entsprechenden Schrauben zu lösen, um dann die Abdeckung abzunehmen. Mit ein wenig Überstand gibt man nun das Aluminiumgeflecht um das Abdeckgitter und schraubt es wieder fest. Mehr dazu im Bereich "Selbstgemacht" unseres Katzenblogs.

Fenstersicherung

Normale Fliegengitter sind zu anfällig für Katzenkrallen, bekommen schnell Löcher oder geben nach, wenn die Katze sich daran hängt. Dies ist nicht nur lästig, sondern auch gefährlich! Stabilere Gitter mit Metallrahmen sind jedoch teuer. Doch man kann dies auch selber bauen. Die geniale und kostengünstige Umsetzung dieser Idee stammt ebenfalls aus der Feder einer Katzenforums-Userin. Meinen Dank auch an sie!

Man benötigt einfache Holz- bzw Dachlatten, die zurecht gesägt, lasiert und mit Flachwinkeln zu einem Rahmen zusammen geschraubt werden. Weiterhin wird stabiles Fiberglasfliegengitter gebraucht, welches mit Hilfe eines Handtackers an den Holzrahmen angebracht wird. Diese Konstruktion wird von außen mit Stuhlwinkeln am Fensterrahmen festgeklemmt. So ist das problemlose Öffnen und Schließen des Fensters möglich. Diese spezielle Konstruktion hält im Fensterrahmen ohne angebohrt oder -geklebt zu werden und ist jederzeit herausnehmbar!

Mehr dazu im Bereich "Selbstgemacht" unseres Katzenblogs.

Katzentoiletten nach Maß

Plastikbox als Katzentoilette

Plastikbox als Katzentoilette

Wer beispielsweise ein farblich oder größentechnisch passenderes Katzenklo braucht, sollte sich in Bau- oder Möbelmärkten nach Plastikboxen umsehen.

Achtet man darauf, dass sie keine scharfen Kanten und zu verwinkelten Ecken haben, eignen sie sich hervorragend als Katzentoiletten. Falls eine Toilette mit Deckel erwünscht ist, so sollte man beim Kauf des passenden Deckels darauf achten, dass das Plastik nicht zu hart und dick ist.

Man kann oben im Deckel mit einem Cutter- oder Bastelmesser vorsichtig ein entsprechend großes Einstiegsloch einschneiden und hat so den Vorteil, dass weniger Katzenstreu beim Hinaushüpfen der Katzen verteilt wird.

Katzentoiletten-verstecke

verstecktes Katzenklo

unauffällig verstecktes Katzenklo

Eine Katzentoilette ist selten optisch ansprechend oder passt zur restlichen Inneneinrichtung der Wohnung. Wer seine Toiletten in die Einrichtung integrieren möchte, kann diese in genügend große Schränke einarbeiten. Wichtig dabei ist die leichte Zugänglichkeit und ein geschützter Platz ohne viel Trubel.

Das Einstiegsloch in der Schranktür kann zusätzlich mit einer einfachen Katzenklappe versehen werden, um ein ein Herumfliegen des Streus zu verhindern. Wichtig dabei ist, die Höhe des Einstiegslochs weder zu hoch noch zu tief zu wählen, um ein leichtes Einsteigen zu ermöglichen und gleichzeitig das Verteilen von Streu zu verhindern.

zusätzliche Reize für Wohnungskatzen

Katzen mit einer Schüssel Schnee

ein wenig Schnee zum Spielen

Besonders Wohnungskatzen haben oft einen gleichförmigen und langweiligen Alltag. Um ihnen diesen ein wenig interessanter zu gestalten, kann man viele verschiedene Ideen verwirklichen. Einige gute Beispiele dafür sind, ihnen Heu oder Laub von draußen mitzubringen oder sie mit Papierschnipseln spielen zu lassen.

Auch das Einfüllen von Schnee in die Bade- oder Duschwanne kann den Stubentigern etwas Abwechslung schenken. Eine weitere interessante Idee ist es, einen großen, flachen Blumentopf- untersetzer mit Erde zu füllen und darin Gras anzubauen. Diese kleine Grasfläche lädt zum Liegen, Buddeln und daran-Riechen ein.

Diese Ideen machen zwar etwas Dreck oder sind mühselig, aber die Arbeit wird mit neugierigem Spiel und leuchtenden Katzenaugen belohnt.

Katzenminze und Baldrian

Muffin mit Baldriankissen

Kater Muffin im Baldrainrausch

Selbst Menschen, die keine Katzen halten, haben von diesen beiden Wundermittelchen meist schon gehört.

Nicht jede Katze interessiert sich überhaupt für Katzenminze oder Baldrian. Das Spektrum der Reaktionen reicht von leichter Neugier über aggressivem Verteidigen der Gegenstände bis zum "Vollgedröhnt-sein".

alte Handtücher

Alte, für den menschlichen Gebrauch ausgediente Handtücher sind eine gute Einlage für Transport- oder normale Katzenkörbe. Viele Tierschutzvereine oder Pflegestellen sind oft auf der Suche nach solchen Handtüchern, da bei der Aufzucht von Kitten oder der Ausstattung von Katzenquartieren wärmende, leicht zu säubernde Unterlagen von Vorteil sind.


Teile diesen Inhalt:


aus unserem Blog:

folgt...

Buchtipps:

folgen...